Frühlingserwachen

Standard
Frühlingserwachen

Gestern zog ein Storch hoch über uns einen Kreis und liess unsere Herzen höher schlagen… Es ist wärmer geworden und wir wühlen im Garten. Vielleicht nennt man es auch besser noch sortieren, denn wir schleppen Steine, schmieden Pläne, bewegen Erde.IMG_0476 Wir wollen gärtnern.Einen Sommer im Garten: mit den Pflanzen wachsen, mit den Früchten reifen und mit den Kindern das Wunder des Lebens bestaunen.

 

IMG_0439

Wie steht es mit unseren Herzenswünschen? Was haben wir bisher gesät, gepflegt – und was werden wir ernten? Die tiefen Sehnsüchte und Wünsche unter der Oberfläche der Alltagswogen zu erhaschen… Was haben wir ins Leben gerufen?

Der Große Wagen wartet geduldig darauf die Garage zu verlassen und sich die Sonne auf den Rücken scheinen zu lassen.

 

Dieses Jahr kommt die Welt zu uns.

Advertisements

Einladung zur Dia- und Filmshow

Standard

Wir möchten alle Interessierten zu unserer Dia-und Filmshow der Eltern-Zeit-Reise am 21. Oktober im Saal der Freien Waldorfschule Gütersloh (Hermann-Rothert-Straße 7/ 33335 Gütersloh) einladen. Beginn ist um 18:00 Uhr, damit auch jüngere Zuschauer teilnehmen können.

Der Alltag hat uns wieder

Standard

Bereits seit dem 2. September gehe ich wieder arbeiten… Allerdings ist es nicht mehr so wie vor der Reise! Die Sicht auf die Dinge, die Menschen und das Leben haben sich bei uns verändert. Bedürfnisse und Prioritäten haben sich verschoben.

Tiago probiert das Kindergartenleben, doch er hängt sehr an uns. Mit vielen Pausen und einem Elternteil in Sichtweite schmeckt es ihm schon ganz gut.

Der Große Wagen ist schon in sein Winterquartier eingezogen und wartet auf Verschönerungs- und Wartungsarbeiten…

IMG_9065 IMG_9066IMG_9141

Es stehen Veränderungen an, und wenn es klappt, werde ich dann nur noch 3 Tage die Woche arbeiten und Maria an 2 Tagen, an denen ich mich intensiv mit unseren Jungs beschäftigen kann. Inshallah!

Schon wieder in Deutschland

Standard

Lange waren wir ohne Internetverbindung, deshalb hört ihr erst jetzt etwas von uns. Nach einigen sehr schönen Stationen sind wir jetzt in Freiburg und haben das Agrikultur Festival mit erlebt. Sommer in Frankreich: Vor allem war es heiß. Kühl wurde es tagsüber erst mit Sonnenuntergang – allerdings nicht im Großen Wagen… Wir flüchteten uns ins französische Juragebirge, wo wunderschöne Seen und überlaufene Campingplätze uns erwarteten. Mit etwas Glück fanden wir einen sehr ruhigen Platz an einem Gebirgsbach an dem wir unsere Reisegeschwindigkeit wieder entschleunigten. IMG_8070 IMG_8264 Nach vielem Überlegen, finanziellem Abwägen und angesichts der wachsenden Heimwehklagen, beschlossen wir die Reisedauer abzukürzen und Richtung Heimat zu tuckern. IMG_8329 IMG_8357 IMG_8397 IMG_8150 IMG_8171 IMG_8223 IMG_8224 IMG_8264 IMG_8287 IMG_8295 Das Biederthal war die letzte Station in Frankreich an der sich unser zweite Kreis schloss, denn hier hatten wir bereits Mitte März Pola besucht. Auch hier herrschte Hitze! Freiburg empfang uns mit Gewittern und so guter Stimmung, dass wir glatt ein langes Wochenende bleiben 🙂IMG_8416IMG_8480

Good bye Portugal

Standard

Peter hatte seine Geburtstagsfeier aus gesundheitlichen Gründen abgesagt und Arne kommt erst später nach Portugal.

Wir haben dann noch Marias Bruder Hannes in der Nähe von Lissabon besucht und nach einer letzten Nacht an einem kleinen See hiess es dann bye bye Portugal.

IMG_7817 IMG_7860 IMG_7862 IMG_7873 IMG_7884 IMG_7907 IMG_7934 IMG_7940

Mittlerweile sind wir schon in Frankreich-nach ziemlich anstrengenden Fahrtagen für die Kinder und Maria.

Wir hatten uns mit guten Freunden auf der Ile d’Oleron verabredet und sind deswegen so schnell wie möglich hier her gefahren. Jetzt ist erst einmal Urlaub auf einem Campingplatz angesagt bevor wir uns dann quer durchs Land auf die Rückreise nach Deutschland begeben..

IMG_7955 IMG_7968 IMG_7970 IMG_7977 IMG_7979 IMG_7990 IMG_7992 IMG_7993 IMG_7996 IMG_8000 IMG_8021 IMG_8035 IMG_8037

Reisepläne

Standard

Uns hat die Hitze eingeholt. Der Kalender zeigt Ende Juni. Wir planen neuerdings. Wie geht es wann wohin? Wir wollen Mitte August langsam zurück rollen, vorher noch Freunde und Familie besuchen. Pia hat bei mir Heimweh geweckt, obgleich dieses Leben so weiter gehen könnte. Sorglos im Familienraum. Durch Kinderaugen schauen. Vögel entdecken, Insekten bewundern, Pflanzen bestimmen… Und die Entfaltung der Kinder so nah, so intensiv begleiten! Ja, wir sind sehr dankbar!

IMG_7673   IMG_7710 IMG_7726 IMG_7729 IMG_7776Gestern Mittag stiegen Rauchwolken am Horizont auf – Feuer! Meine Eltern wussten spontan, dass es sich ca 15 km entfernt befindet. Nachmittags schien die Sonne orange durch die Rauchschwaden, die langsam über die Hügel krochen. Es regnete Asche… Was für ein Kampf Jahr um Jahr…IMG_7706IMG_7704

Wir wollen Peters Geburtstag hier noch erleben und vielleicht treffen wir ja Arne noch an 😉

IMG_7666 IMG_7727 IMG_7753

Im Land der Sonne

Standard

IMG_7416

Ja, wir leben noch! Und ja, es geht uns sehr gut! Wir tuckern noch in Portugal herum, zwischen Küste und Inland rund um unsere Basisstation bei meinen Eltern. Das langsame Leben bekommt uns gut – soweit man unser Leben überhaupt so nennen kann 🙂 Die Kinder sorgen für Aufregung und halten uns in Atem…      IMG_7495 IMG_7499                      IMG_7513 IMG_7515                         IMG_7540

IMG_7589   portugal!

Dann war da noch: PIA!

Zu Tiagos 3. Geburtstag kam sie mit Johannes und Julia „mal eben“ her gedüst! An Board wunderschöne Überraschungen und zwei Hunde!

IMG_7535IMG_7541IMG_7542IMG_7555IMG_7617IMG_7629IMG_7628

Tiagos Geburtstag wurde mit viel Kuchen und lieben Gästen zelebriert. Tiago musste sich den Tag über öfter vergewissern, ob immer noch sein Geburtstag sei…

IMG_7553IMG_7557 .IMG_7597                   IMG_7578IMG_7562

Am Abend kuschelte er sich glücklich und müde in seine Schlaf“Lagune“, ließ den Tag Revue passieren und schlief als „Großer“ ein.

Unterwegs und zu Besuch

Ein paar Tage zuvor bekamen wir einen kleinen Einblick in die Entwicklung und das Leben in „Vale Bacias“.                        IMG_7391IMG_7392

Wir fühlen uns inspiriert, angeregt und sind sehr dankbar für die Zeit, die vor allem Ute und Lena uns gewidmet haben! Und für das gute Essen!

IMG_7404              IMG_7421IMG_7427IMG_7471

Uns kribbelt es in den Händen, einen Dome zu bauen. Und mal ehrlich: Ist er nicht wunderschön?!